Info-Nachmittag zum Thema „Grad der Behinderung“ (GdB) der CSG Allgäu

Grad der Behinderung (GdB)

Info-Nachmittag über das Thema Grad der Behinderung (GdB)

„GdB – Vom Antrag bis zum Ausweis alles erklärt!“

Referent: Herr Jakob Terhaag, Geschäftsführer vom Bundesverband der Clusterkopfschmerz Selbsthilfe Gruppen CSG e.V.

Willkommen sind alle Clusterkopfschmerz Betroffenen, Angehörige, Freunde und Bekannte .. sowie alle an der Thematik GdB Intereessierte.

Treffpunkt:
Selbsthilfe-Kontaktstelle Kempten (Allgäu)
Selbsthilfe Treffpunkt
St.-Mang-Platz 11
87435 Kempten (Allgäu)

Vielfach werden die Fragen gestellt: Was bedeutet eigentlich der „Grad der Behinderung“ (GdB) und wie wird er ermittelt? Ab welchem Grad der Behinderung gilt man als schwerbehindert? Was hat das für Vorteile oder gar Nachteile? .. und vieles andere mehr, erklärt unser GdB-Experte in einem Referat „GdB – Vom Antrag bis zum Ausweis alles erklärt!“.

Der Flyer zu unserem Themennachmittag „GdB“ steht als pdf-Datei zum kostenlosen Download zur Verfügung:

pdf Download Flyer CSG Allgäu

Die Teilnahme an unserer Veranstaltung ist kostenlos und eine Anmeldung ist nicht erforderlich! Jedoch: Eine vorausschauende Planung hilft uns, unsere Veranstaltung bestmöglich zu organisieren. Im Wissen darum unsere Bitte: meldet Euch rechtzeitig, wenn Ihr Interesse an einer Teilnahme habt!

 

Kontakt:
Andrea Sommer-Fackler
Telefon 0800 111 444 841 (gebührenfrei)
eMail andrea.sommer@clusterkopf.de
Web www.allgaeu.clusterkopf.de

Info-Abend zum Thema „Grad der Behinderung“ (GdB) der CSG Gronau / Münsterland

Grad der Behinderung (GdB)

Offener Info-Abend über das Thema Grad der Behinderung (GdB)

„GdB – Vom Antrag bis zum Ausweis alles erklärt!“

Referent: Herr Jakob Terhaag, Geschäftsführer vom Bundesverband der Clusterkopfschmerz Selbsthilfe Gruppen CSG e.V.

Willkommen sind alle Clusterkopfschmerz Betroffenen, Angehörige, Freunde und Bekannte .. sowie alle an der Thematik GdB Intereessierte.

Treffpunkt:
Tagesklinik des Ev. Lukas-Krankenhaus Gronau
Zum Lukas-Krankenhaus 1
48599 Gronau Westf.

Anfahrt bitte über die Spinnereistr., dort befindet sich auch ein Parkplatz.

Vielfach werden die Fragen gestellt: Was bedeutet eigentlich der „Grad der Behinderung“ (GdB) und wie wird er eigentlich ermittelt? Ab welchem Grad der Behinderung gilt man als schwerbehindert? Was hat das für Vorteile oder etwa gar Nachteile? .. und vieles andere mehr, erklärt unser GdB-Experte in einem Referat „GdB – Vom Antrag bis zum Ausweis alles erklärt!“.

Der Flyer zu unserem Themennabend „GdB“ steht als pdf-Datei zum kostenlosen Download zur Verfügung:

pdf Download Flyer CSG Gronau (Münsterland)

Die Teilnahme an unserer Veranstaltung ist kostenlos und eine Anmeldung ist nicht erforderlich! Jedoch: Eine vorausschauende Planung hilft uns, unsere Veranstaltung bestmöglich zu organisieren. Im Wissen darum unsere Bitte: meldet Euch rechtzeitig, wenn Ihr Interesse an einer Teilnahme habt!

 

Kontakt:
Anja Alsleben
Telefon 0800 – 111 444 801 (gebührenfrei)
eMail anja.alsleben@clusterkopf.de
Web www.muensterland.clusterkopf.de

Offener Patientenabend zum Thema „Grad der Behinderung (GdB)“ am 7. März um 19 Uhr in Gronau

CSG Treffpunkt in der Tagesklinik des Lukas-Krankenhaus Gronau

Gronau. Am Donnerstag, den 7. März 2019  findet um 19 Uhr in der Tagesklinik des Ev. Lukas-Krankenhaus Gronau ein offener Info-Abend über das Thema Grad der Behinderung (GdB) statt. Vielfach werden in der Selbsthilfe die Fragen gestellt: Was bedeutet eigentlich der „Grad der Behinderung“ (GdB) und wie wird er eigentlich ermittelt? Ab welchem Grad der Behinderung gilt man als schwerbehindert? Was hat das für Vorteile oder etwa gar Nachteile? .. und vieles andere mehr, erklärt der GdB-Experte und Geschäftsführer Jakob C. Terhaag vom Bundesverband der Clusterkopfschmerz Selbsthilfe Gruppen (CSG) e.V. in einem Referat „GdB – Vom Antrag bis zum Ausweis, alles erklärt!“.

Der Flyer zu unserem Themennabend „GdB“ steht als pdf-Datei zum kostenlosen Download zur Verfügung:

pdf Download Flyer CSG Gronau (Münsterland)

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Teilnahme ist kostenlos.

Veranstaltungsort:
Tagesklinik des Lukas-Krankenhaus, Zum Lukas-Krankenhaus 1, 48599 Gronau (Westf.)
Anfahrt bitte über die Spinnereistr., dort befindet sich auch ein Parkplatz.
Mehr Infos auf www.csg24.org/gdbgr

Verbandsportrait
Seit mehr als 16 Jahren ist der Bundesverband der Clusterkopfschmerz-Selbsthilfe-Gruppen (CSG) e.V. als Selbsthilfe- und Patientenorganisation in Deutschland tätig. Der Bundesverband vertritt die Interessen von Clusterkopfschmerzpatienten und betreut Patienten mit einer trigemino-autonomen Kopfschmerzerkrankung und deren Angehörige. Im Vordergrund steht u.a. auch die Verbreitung der öffentlichen und ärztlichen Wahrnehmung des Krankheitsbildes, die Stärkung der Patientenrechte durch die Politik u.v.a.m.

Ausführliche Informationen unter https://www.clusterkopf.de/content/selbsthilfe/die-csg-e_v_/

Diese Pressemitteilung steht als pdf-Datei zum kostenlosen Download zur Verfügung:

pdf Download Pressemitteilung Infoabend

Pressekontakt
Bundesverband der
Clusterkopfschmerz-Selbsthilfe-Gruppen (CSG) e.V.
c/o Anja Alsleben (Vorstandsmitglied), Bachstr. 17, 48599 Gronau (Westf.)

Ansprechpartner:
Frau Anja Alsleben

eMail  anja.alsleben@clusterkopf.de
Telefon  0800 111444801 (gebührenfrei)
Web  www.clusterkopf.de
Facebook  www.facebook.com/clusterkopf.de
Twitter CSG__eV

Clusterkopfschmerz Broschüren und Flyer

Wir haben im Laufe der Jahre eine Vielzahl an Magazinen, Broschüren und Flyer zum Thema Cluster-Kopfschmerzen herausgegeben. Eine Auswahl bieten wir ihnen nachstehend als pdf-Datei zum kostenlosen Download an :

CSG-Info-Broschüre Clusterkopfschmerz und andere trigemino-autonome Kopfschmerzen“ 2. Auflage

Charta der Cluster-Kopfschmerz Patienten-Rechte

Clusterkopfschmerz Kalender der CSG

Ärztliche Bescheinigung für das Handgepäck auf Reisen

Ärztliche Bescheinigung für die Sauerstoff-Verordnung

Werden Sie Mitglied! CSG – Beitrittserklärung

Eine nahezu vollständige Auflistung haben wir auf clusterkopf.de unter Broschüren aufgeführt.

Haben Sie weitergehende Fragen zur Cluster-Kopfschmerz Selbsthilfe oder benötigen Sie unsere Broschüre(n) in gedruckter Version, kontaktieren Sie uns bitte per

Telefon  02452  6878684

Unsere Geschäftsstelle ist in der Regel werktags von 8 bis 12 Uhr besetzt. Ausserhalb dieser Zeiten und in Fällen unserer Abwesenheit, hinterlassen Sie bitte eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter, mit Ihrem Namen, Telefonnumer und dem Grund Ihres Anrufes. Sie können uns auch per

eMail   bundesgeschaeftsstelle@clusterkopf.de

kontaktieren.

Cluster-Kopfschmerz Selbsthilfe Gruppen Treffen der CSG Nordbaden-Rheinpfalz in Karlsruhe

Wir möchten hiermit auf unsere Gruppentreffen der Clusterkopfschmerz Selbsthilfegruppe „CSG Nordbaden-Rheinpfalz“ in Karlsruhe im Kalenderjahr 2018 hinweisen.

Wir haben folgende Termine geplant

Samstag, den 17. März 2018 um 15 Uhr

Samstag, den 30. Juni 2018 um 15 Uhr

Samstag, den 27. Oktober 2018 um 15 Uhr

Es sind alle von Cluster-Kopfschmerzen (Erythroprosopalgie, Histaminkopfschmerz, Bing-Horton-Neuralgie) und von anderer trigemino-autonomen Kopfschmerzen Betroffenen, deren Angehörige und Interessenten herzlich eingeladen.

Geplanter Zeitrahmen jeweils von 15-18 Uhr.

Thema:
Erfahrungsaustausch.

Ort:
Luise-Riegger-Haus
Gruppenraum 1
Baumeisterstraße 56, 76137 Karlsruhe

Eintritt:
Der Eintitt ist frei.


Ansprechpartner:

Marcus Schrettinger
Tel. +49 (0) 7255 718309
eMail marcus.schrettinger@clusterkopfschmerz.de

Die Veranstaltungen finden Sie auch auf Facebook unter https://www.facebook.com/clusterkopf.de/events

Mehr Informationen zum Thema Cluster-Kopfschmerzen finden Sie auf clusterkopf.de

Cluster-Kopfschmerz und Grad der Behinderung (GdB)

clusterkopfschmerzen gdb

Viele an Cluster-Kopfschmerz Erkrankte haben die leidige Erfahrung machen müssen, dass ihnen das Versorgungsamt einen zu geringen Grad der Behinderung (GdB) anerkennt.  Nun ist guter Rat gefragt.

Für unsere Mitglieder bieten wir die Hilfe in Schwerbehindertenangelegenheiten an, z.B.  bei der Formulierung des Widerspruchs. Durch die langjährige Erfahrung unserer Experten, wird im Widerspruch versucht, die Feststellung der Behinderung nach den „Versorgungsmedizinischen Grundsätzen“ bei Clusterkopfschmerzen (Histaminkopfschmerz, Bing-Horton-Neuralgie, Erythroprosopalgie) und anderen trigemino-autonomen Kopfschmerzerkrankungen auf einen leidensgerechten GdB durchzustreiten.

Ein Anruf in der Geschäftsstelle des Bundesverband der Clusterkopfschmerz-Selbsthilfe-Gruppen (CSG) e.V. unter

Telefon  02452  6878684

kann der erste Kontakt, für Sie als CK Betroffener zu uns sein! Unsere Geschäftsstelle ist i.d.R. werktags von 8 bis 12 Uhr besetzt. Ausserhalb dieser Zeiten und in Fällen unserer Abwesenheit, hinterlassen Sie bitte eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter, mit Ihrem Namen, Telefonnumer und dem Grund Ihres Anrufes. Mit Wissen darum können Sie auch per

eMail   bundesgeschaeftsstelle@clusterkopf.de

Kontakt zu uns aufnehmen.

Interesse, aber noch kein Mitglied? Eine Beitrittserklärung und weitergehende Informationen zur Mitgliedschaft bei uns finden Sie unter Mitglied werden.

Mehr Informationen zum Thema Cluster-Kopfschmerzen finden Sie auf clusterkopf.de