Online Studie zu psychischen Einflüssen bei Cluster-Kopfschmerz

CKS Befragung 2019

Die Universität Mainz führt eine Online-Befragung der Clusterkopfschmerz-Patienten durch, um damit die psychischen Einflüsse der Kopfschmerzerkrankung auf die Patienten zu erforschen und bei Bedarf daraus entsprechende Behandlungskonzepte zu entwickeln.

Seit mehr als 10 Jahren kämpfen wir dafür, dass diese Aspekte in der alltäglichen Behandlung berücksichtigt werden und in die Standard-Behandlung mit einfliessen. Mit der jetzt vorliegenden Umfrage – an deren Gestaltung der Bundesverband der Clusterkopfschmerz-Selbsthilfe-Gruppen (CSG) e.V. mitgewirkt hat – hoffen wir, dass dieser Aspekt mittelfristig auch z.B. in die einschlägige Therapieleitlinie Einzug bekommt.

Link zur Online Studie: www.csg24.org/cku2019

Cluster-Kopfschmerz Patienten werden gebeten, sich an der Online-Umfrage zu beteiligen.

Kontakt:
Bundesverband der
Clusterkopfschmerz-Selbsthilfe-Gruppen (CSG) e.V.
Clemensstr. 37, 52525 Waldfeucht

Jakob C. Terhaag
eMail jakob.c.terhaag@clusterkopf.de
Tel. +49 (0) 2452 6878684
Fax +49 (0) 2452 6878151
Erreichbarkeit: werktäglich i.d.R von 8-12 Uhr
Web www.clusterkopf.de

Sudie zur Versorgungssituation der Clusterkopfschmerzpatienten in Europa beendet

Clusterkopfschmerz in Europa

Die Sudie zur Versorgungslage der Clusterkopfschmerzpatienten in Europa wurde am 28. Februar 2018 beendet. „.. mit 600 Teilnehmern sind wir in Deutschland die größte Gruppe, gefolgt von Frankreich mit 450, dann Italien 306, England 285, Spanien 122 …. Österreich ist Schlußlicht mit 26 Teilnehmern“, so Dr. Harald Müller, Präsident des Bundesverband der Clusterkopfschmerz-Selbsthilfe-Gruppen (CSG) e.V. Den vollständigen Artikel zu diesem Thema lesen sie bitte auf Facebook:


Kontakt:

Jakob C. Terhaag
E-Mail: jakob.c.terhaag@clusterkopf.de
Tel.: +49 (0) 2452 6878684

Mehr Informationen zum Thema Cluster-Kopfschmerz finden Sie auf clusterkopf.de

Wichtig! Online Studie zur Versorgungssituation der Clusterkopfschmerz-Patienten in Europa

Uns ereilte soeben die Nachricht, dass die Teilnehmerzahlen an dieser wichtigen Onlinestudie noch recht mager sind. Aus Österreich seien sowenig Teilnehmer, dass die Gefahr besteht, dass Österreich ganz aus der Studie herausgenommen werden wird, wenn sich nicht mehr Teilnehmer finden.

Wir wollen die Situation der Clusterkopfschmerz Patienten verbessern. Dafür sind belastbare Zahlen nötig, um Planungsgrundlagen zu schaffen .. und um der Öffentlichkeit, den Ärzten und der Politik klarzumachen, das CKS ein wichtiges Thema ist!

Die Online-Befragung läuft bis zum 28. Februar 2018.

Bitte beteiligt euch!
GEMEINSAM sind wir STARK!

 

Den vollständigen Artikel finden sie auf Facebook. Der Link zur Cluster-Kopfschmerz Umfrage lautet https://es.surveymonkey.com/r/QFYL87T?lang=de

Mehr Informationen zum Thema Cluster-Kopfschmerzen finden Sie auf clusterkopf.de